Menschen. Körper. Sein.

Ein 5-Tagesworkshop voller Embodiment, Naturverbindung und Selbstmitgefühl

Dieser Kurs ist noch in Ausarbeitung. Hier könnt ihr erste Stichworte lesen, sobald der Kurs vollständig ausgeschrieben ist, könnt ihr es hier sehen und euch anmelden. 

Kursbeschreibung

Viele Menschen haben das Gefühl, nicht mit ihrem Körper verbunden zu sein – und oft ist ein Trauma im Spiel, das ihnen Angst macht, in ihrem Körper zu sein. Der Körper scheint manchmal gar ein Problem, ein Hindernis, eine Last zu sein.

Gleichzeitig SIND wir Körper, nicht unser Gehirn – unser Gehirn wurde entwickelt, um unseren Körper zu organisieren.

Wie können wir uns mit der Weisheit, der Kreativität, dem Mitgefühl und der Liebe verbinden, die in unserem Körper sind? Was braucht unser Körper, um uns selbst zu vertrauen, dass wir unsere eigenen besten Freunde werden wollen? Vielleicht sind das winzige, kleine, langsame Schritte der Bewegung, des Tanzes, der Stille, der Ruhe, des somatischen Bewusstseins, des Selbstmitgefühls, der Verbindung mit dem Land, des Eintauchens in die Sinne…

Die Intention des Workshops ist, den Zugang zur Weisheit des eigenen Körpers zu ermöglichen und mit ihm zu sein. Die Fähigkeit, in der Gegenwart des Hier und Jetzt zu sein, zu verbessern. Und durch die Verbindung mit unserem eigenen Körper in Verbindung mit dem Körpers des Landes zu kommen, auf und mit dem wir leben. Wir als Teil des Landes. Denn vermutlich sehnt sich auch das Land danach, wieder mit mehr Menschenkörpern in Kontakt sein zu können.

Denn wenn wir schauen, wie die Welt grade aussieht, was wir jetzt grade erleben und was evtl. auf uns zukommt, brauchen wir die Verbindung mit unseren Körpern zutiefst, um präsent sein zu können bei all dem.

Inhalte des Kurses:

  • Selbstregulation
  • Naturgänge & Verwobenes Sein mit dem Land
  • Körperanker
  • traumasensitive Meditationen
  • somatische Körperarbeit
  • Tanz
  • somatische Achtsamkeit
  • Selbstmitgefühl

Workshop-Team

Julie Langhorne

Als Tochter eines Airline-Piloten hatte Julie die Möglichkeit, viele unterschiedliche Kulturen der Erde kennenzulernen. Neben zahlreichen Reisen lebte sie längere Zeit unter anderem in den USA, Brasilien, Deutschland, Hongkong, Italien und Australien, und nutzte diese Erfahrungen, um viel über Frieden und über das Brückenbauen zwischen unterschiedlichen Kulturen zu lernen.

Während ihres Studiums arbeitete sie an der Uni in der psychiatrischen Klinik für Kriegs-Veteranen und lebte und arbeitete in einem Wohnprojekt mit straffällig gewordenen Jugendlichen. In dieser sehr aufreibenden Zeit erkannte Julie, dass sie selbst mehr Handwerkszeug auch für ihre eigene Selbstfürsorge brauchte.

So wurde ihre lebenslange Suche noch ernsthafter, und Julie begann als ersten Schritt ihre inzwischen seit vielen Jahrzehnten fortgeführte Meditationspraxis, die vieles für ihre Sichtweise auf das Leben und auch für ihre eigene Gesundheit ermöglicht hat.

Nach ihrem Master-Abschluss in Counseling (Psychologische Beratung) war sie über 45 Jahre in vielen Arbeitsfeldern tätig, die die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen fördern und bildete sich hier beständig weiter. Sie lernte unter anderem Craniosacrale Therapie mit Marti Spiegelman, Holotropic Breathwork mit Stan Grof und Klassische Homöopathie with David Little und anderen Lehrenden.

Julie war auch Schülerin von Marshall Rosenberg, dem Begründer der Gewaltfreien Kommunikation, die später von ihm selbst auch “mitfühlende Kommunikation” genannt wurde. Auf dieser Arbeit aufbauend lernte sie später weiter bei Mediate Your Life, mit John Kinyon und Ike Lasater, wo sie im Verlauf auch selbst als Mediatorin tätig wurde.

Katharina Voigt

Katharina ist Lehrerin und Mentorin für tiefe Naturverbindung sowie spirituelle Begleiterin für Menschen in Krisen.

Nach einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium, knapp 25 Jahren buddhistischer Meditationspraxis, mehr als 15 Jahren Berufserfahrung in der Leitung von Teams im Bereich funktionelle Outdoor-Bekleidung und einigen Ausbildungen im Naturbereich ist sie seit 2014 nun selbstständig und begleitet Menschen auf ihrem individuellen Weg zu mehr Verbindung – Verbindung zu sich selber, anderen Menschen und den nicht-menschlichen Wesen und der Landschaft, mit der wir leben.

Dabei ist für sie bedeutsam, den Schmerzen, Verlusten, Krisen und Konflikten in uns und um uns herum die Aufmerksamkeit zu geben, die sie brauchen, um dazuzugehören. Sie gibt Kurse im Bereich Selbstmitgefühl, Achtsamkeit, Resilienz, Umgang mit dem Kollaps, Naturverbindung, Pflanzenwissen, Naturrituale, somatische Körperarbeit. Außerdem begleitet sie Menschen 1:1 mit Mentoring.

Katharina´s Wunsch ist, die aktuellen Krisen in unserer eigenen Kultur sowie auf dem Planeten auf eine Weise begleiten zu können, die Präsenz und Mitgefühl ermöglichen, ist ihr Wunsch. Dabei möchte sie zu einem traumasensitiven, dekolonisierenden, machtkritischen und diskriminierungsfreierem Miteinander beitragen. Sie mag Chips und Schokolade, Tanzen an verschiedensten Orten und Zeiten und auf Spaziergängen sich neben Pflanzen zu setzen und im Kontakt mit ihnen über die Landschaft zu plaudern.

Datum, Ort und Kosten

Kurs-Wochenende 31. Juli bis 04. August 2024

Start am Mittwoch mit dem Abendessen um 18 Uhr / Anreise ist ab 17 Uhr

Ende am Sonntag gegen 14 Uhr – nach dem Mittagessen

Kursort Schwerbach, Nähe Kirchberg im Hunsrück

Unterkunft: 20-40 Euro nach Selbsteinschätzung für das Wochenende (Zelt oder oder Stehplatz fürs Auto oder Matratzenlager – die Menschen im Matratzenlager bitte 40 Euro)

Es gibt eine große Zeltwiese und einen Platz für Autos/Bullis zum Schlafen. Das Matratzenlager ist in einem großen Raum mit zwei Etagen untergebracht, hier gibt es von uns bezogene Matrazen, du bringst Schlafsack und Kopfkissen mit. Es gibt sieben Schlafplätze im großen Bereich und zwei abgetrennte “Einzelzimmer” mit jeweils einer 1,40 Matratze.

Verpflegung: 140-160 € nach Selbsteinschätzung für die Vollverpflegung in Schwerbach.

Wir sind dort in einem kleinen familiären Gemeinschaftsprojekt untergebracht und werden mit biologischer sowie vorwiegend saisonaler und regionaler Verpflegung liebevoll bekocht. Der wertschätzende Umgang mit den Nahrungspflanzen ist für uns Teil des Workshops.

Anfahrt und Mitfahrliste

Die Anfahrtsbeschreibung erhälst du mit der Anmeldebestätigung. Wir werden eine Mitfahrliste organisieren, so dass die Teilnehmenden sich für die Fahrt zusammenschliessen können. Wir bitten dich, im Anmeldeformular anzukreuzen, ob du auf dieser Liste sein möchtest.

Kosten & Finanzierungskonzept

Kurskosten inklusive Unterkunft im eigenen Zelt/Auto und Vollverpflegung:

220 – 360 € nach Selbsteinschätzung.

Die Preisspanne ist relativ groß und soll Menschen aus unterschiedlichsten Welten die Teilnahme ermöglichen. Uns ist wichtig, dass sowohl möglichst viele Menschen an dem Kurs teilnehmen können, als auch wir auf eine Weise von unserer Arbeit genährt werden, die uns ermöglicht, sie langfristig zu tun. Wenn im Schnitt die Menschen 290 Euro zahlen, ist es für uns gut möglich, diese Arbeit weiterhin zu machen. Bei der Auswahl des für dich passenden Beitrages bedenke bitte nicht nur deine aktuelle Einkommenssituation, sondern auch:

  • Inwieweit du und deine Vorfahren historische Unterdrückung und Ausbeutung erfahren haben
  • Wieviel Vermögen du hast – Immobilien, Land, Aktien, Altersvorsorge…
  • Welche Zugangsmöglichkeiten du zu Einkommen und Vermögen hast – das heisst, ob du ein Erbe erwartest oder wie einfach du durch deine eigenen Entscheidung mehr Einkommen bekommen könntest im Vergleich mit anderen Menschen in Europa und in der Welt
  • sind andere Menschen auf dein Einkommen angewiesen?
  • Wie sind die sozioökonomischen Voraussetzungen der Region, in der du lebst im Vergleich mit anderen Regionen?

(Diese Preisgestaltung ist inspiriert von Báyò Akomóláfés Vorschlag in “We will dance with mountains”.)

Bitte gib bei der Anmeldung deinen finanziellen Beitrag an.

Außerdem haben wir uns entschieden, unseren Spielraum für Rabatte und Vergünstigungen vollständig Personen zur Verfügung zu stellen, die historisch und aktuell zu den am stärksten diskriminierten Bevölkerungsgruppen gehören, wie BiPoC und  LGBTQ+*, mehr dazu bei unseren Werten. Wenn du dich für solch einen Rabatt interessierst, meld dich gerne bei uns.

Unser Kurs wird derzeit noch ausgearbeitet, sobald die Anmeldung möglich ist, wird es hier sichtbar sein.